Aktuelles und Berichte

Neues aus dem Unternehmen
Ihr Ansprechpartner
portrait

Lisa Tandinger

Pressekontakt
+43(0)5 90 910-3321
Kontaktieren

Pressemeldungen

Juli 2020

Roman Ehritz übernimmt das Ruder in der Baumanagement-Tochter der HYPO NOE Landesbank. Er löst damit Michael Weiß ab, der sich nach knapp 20 Jahren – davon vier als Geschäftsführer – vom Unternehmen verabschiedet.

Mit Roman Ehritz gewinnt die HYPO NOE Real Consult nicht nur eine erfahrene Führungspersönlichkeit, sondern auch einen routinierten Projektmanager und Bauherrenvertreter. Zuletzt fungierte Ehritz als Vertriebsleiter bei der C&P Immobilien AG in Wien, davor bei der Raiffeisen Bausparkasse als Geschäftsführer aller Bauträgerprojektgesellschaften. Bei der SIGNA Gruppe war er zudem für das Projekt „Goldenes Quartier – Tuchlauben“ im Einsatz. In der HYPO NOE Real Consult erwarten den gebürtigen Wiener vor allem Projekte der öffentlichen Hand, darunter das Forschungszentrum IST Austria in Maria Gugging, die Karl Landsteiner Privatuniversität und die neue niederösterreichische Landesgalerie in Krems.

2001 begann Michael Weiß seine Karriere in der HYPO NOE Real Consult GmbH als Projektleiter und war an zahlreichen Projekten intensiv beteiligt. Seit 2016 hat er die HYPO NOE Real Consult GmbH als Geschäftsführer vorangebracht und war eine langjährige Konstante im Unternehmen. „Es waren zwanzig spannende Jahre mit vielfältigen Projekten und Aufgaben. Ich wünsche meinem Nachfolger und dem gesamten Team alles Gute auf dem weiteren Weg und freue mich auf ein gelegentliches Wiedersehen“, verabschiedet sich Michael Weiß, der sich nun auf eigenen Wunsch einer anderen beruflichen Herausforderung im Immobilienbereich stellt.

Unterstützung erhält Roman Ehritz von der Geschäftsführung der übergeordneten HYPO NOE Immobilien Beteiligungsholding, Rita Jakusch und Werner Meier-Ruzicka. „Wir werden Michael Weiß mit seiner langjährigen Erfahrung sehr vermissen, aber freuen uns umso mehr mit Roman Ehritz einen ebenso kompetenten Nachfolger gefunden zu haben“, erklärt Rita Jakusch. „Wir heißen Herrn Ehritz herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Jänner 2020

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus zeichnete drei Projekte der HYPO NOE Real Consult mit „klimaaktiv“ Plakette in Gold aus.

989 Punkte von 1000 möglichen Punkten für energieeffiziente und ökologische Bauweise: Das erreichte das im Rahmen des Institute of Science and Technology Austria (ISTA) errichtete Gebäude „I07 2nd Administration Building“. Mit dem ebenfalls am ISTA Gelände zu findenden „I23 LAB5 und GradSchool“ (962 von 1000 Punkten) und der Karl Landsteiner Privatuniversität (988 von 1000 Punkten) in Krems erhielten 2019 gleich drei Projekte unter der Projektsteuerung und -leitung der HYPO NOE Real Consult die „klimaaktiv“ Plakette in Gold des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT).

„Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind im Gebäudebau zu zentralen Themen geworden. Insbesondere das Land Niederösterreich setzt hier klare Schwerpunkte und fordert als unser Auftraggeber entsprechende Maßnahmen ein. Unsere Aufgabe in der Projektsteuerung und -leitung ist es, die Rahmenbedingungen zur Erreichung der festgelegten Ziele auch im Hinblick auf energieeffizientes und ökologisches Bauen zu schaffen“, berichtet Michael Weiß, Geschäftsführer der HYPO NOE Real Consult. Eine Reihe weiterer Projekte werden bereits von der HYPO NOE Real Consult betreut und sollen ebenfalls zu Vorzeigeprojekten in Sachen Klimaschutz werden.

Der „klimaaktiv“ Gebäudestandard gehört zu den erfolgreichsten und anspruchsvollsten Gütesiegeln in Europa mit besonders strengen Anforderungen in den Bereichen Energieeffizienz, Planungs- und Ausführungsqualität, Baustoffe und Konstruktion sowie Komfort und Raumluftqualität. Die 2004 gegründete Initiative setzt sich für die Energiewende ein und legt dabei besonderen Fokus auf die vier Themenbereiche Bauen und Sanieren, Energiesparen, erneuerbare Energien und Mobilität. Insgesamt 66 niederösterreichische Bauprojekte erfüllten die strengen Kriterien und wurden mit den Plaketten in Gold, Silber oder Bronze für ihre energieeffiziente und ökologische Bauweise prämiert.

Die HYPO NOE Real Consult ist eine 100%ige Tochter der HYPO NOE Landesbank für Niederösterreich und Wien mit Sitz in St. Pölten. Das Unternehmen zeichnet sich durch langjährige Erfahrung in der Bauherrenberatung und im Baumanagement aus und hat sich insbesondere mit der Projektsteuerung und –leitung von Sonderimmobilien der öffentlichen Hand einen Namen gemacht. Gemeinsam mit konzernnahen Partnern bieten die Immobilientöchter der HYPO NOE ein umfassendes Leistungspaket über die gesamte Immobilien-Wertschöpfungskette.

Jänner 2020

Werner Meier-Ruzicka übernimmt mit Jahresanfang die Agenden von Karl Gerngroß als Geschäftsführer der HYPO NOE First Facility.

Karl Gerngroß, der die HYPO NOE First Facility seit Dezember 2017 als Geschäftsführer begleitet hat, verabschiedet sich mit Ende des Jahres. Gemeinsam mit Andreas Freudensprung hat er das Unternehmen (als externer Interims Manager) in den letzten Jahren maßgeblich mitgestaltet. Der Immobiliendienstleistungsbereich bedankt sich herzlich für seinen Einsatz und wünscht ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute. Udo Birkner spricht ebenfalls seinen persönlichen Dank aus: „Er ist uns in schwieriger Zeit rasch und tatkräftig zur Seite gestanden und hat maßgeblich zur Stabilisierung der HFF Gruppe beigetragen.“

An seiner Stelle übernimmt Werner Meier-Ruzicka, der bereits als Geschäftsführer der Töchter HYPO NOE Immobilien Beteiligungsholding GmbH und HYPO NOE Real Consult tätig ist. Meier-Ruzicka hat langjährige Controlling-, Consulting- und Projektmanagementerfahrung in verschiedenen Branchen, u.a. im Bereich von Immobilien- und erneuerbarer Energie Projekten. Seit mehreren Jahren fungiert er als Geschäftsführer in Immobilienbeteiligungsgesellschaften.

Die HYPO NOE First Facility ist eine 100%ige Tochter der HYPO NOE Landesbank für Niederösterreich und Wien mit Sitz in Wien. Gemeinsam mit konzernnahen Partnern bieten die Immobilientöchter der HYPO NOE ein umfassendes Leistungspaket über die gesamte Immobilien-Wertschöpfungskette.

September 2019

Rechtzeitig zu Beginn der neuen Ausstellung präsentiert sich auch das Gebäude des Museums Gugging rundum neu – das nun integrierte Bistro Café versorgt künftig hungrige Ausstellungbesucher

Knapp vor der Eröffnung der Art brut Sonderausstellung zeigt sich auch das Museum Gugging in neuem Glanz. Unter Leitung der HYPO NOE Real Consult wurde die Fassade im letzten Jahr umfassend saniert, ebenso wie Fenster und Dach. Im Erdgeschoss sorgt ein Café Bistro ab sofort dafür, dass hungrige Museumsbesucher ihren knurrenden Magen besänftigen können. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eröffnete mit einer Rede das rundumerneute Gebäude und den Start der neuen Schau „Die Sammlung Prinzhorn.! Art brut vor der Art brut“. Auch HYPO NOE Real Consult Geschäftsführer Michael Weiß und Projektleiter Martin Trojan ließen sich die Präsentation des Museums nicht entgehen und besichtigten die neue Ausstellung.

„Eine besondere Herausforderung war die Umsetzung des Projektes im laufenden Museumsbetrieb, der möglichst ungestört weitergehen sollte. Das ist uns geglückt und wir freuen uns, das Projekt jetzt erfolgreich abschließen zu können“, erklärte Geschäftsführer Michael Weiß, „Gleichzeitig haben wir auf zeitgemäße technische Lösungen geachtet, etwa beim Einbau der Lüftungsanlage des Bistros.“ Die HYPO NOE Real Consult betreut das Projekt seit Planungsbeginn im März 2018 und ist derzeit noch mit der Folgebetreuung beschäftigt. Mit dem Besucherzentrum des NÖ Landtags ist bereits das nächste große Projekt dieser Art in Planung.

Die HYPO NOE Real Consult ist eine 100%ige Tochter der HYPO NOE Landesbank für Niederösterreich und Wien und ein bewährter Partner der öffentlichen Hand für das Baumanagement von Sonderimmobilien. Auch bei der im Mai eröffneten Landesgalerie in Krems war das Unternehmen als Projektsteuerer tätig. Gemeinden bietet die HYPO NOE Real Consult zudem fachliche Unterstützung im Rahmen von Ortskernerneuerungen.

Mai 2019

Am Samstag, 25.05., wurde die Landesgalerie NÖ im Klangraum Krems Minoritenkirche feierlich eröffnet.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner war dabei ebenso anwesend wie Erwin Pröll, in dessen Amtszeit das Projekt gestartet wurde. Alexander Van der Bellen und Sebastian Kurz gratulierten per Videobotschaft.

Das Baumanagement der HYPO NOE Real Consult zeichnet sich unter der Leitung von Ing. Michael Weiß für die Projektsteuerung des außergewöhnlichen Neubaus verantwortlich. Das Land NÖ wurde auf sämtlichen Ebenen der Abwicklung unterstützt und die Einhaltung von Termin- und Budgetplänen gewährleistet. Mit Gesamtkosten von letztlich EUR 33,9 Mio. blieb man sogar ca. EUR 1,0 Mio. unter dem veranschlagten Budget. HRC-Geschäftsführer Ing. Michael Weiß freut sich über den erfolgreichen Abschluss des Projekts: „Wir sind sehr stolz darauf, bei diesem besonderen Projekt mitgewirkt zu haben und bedanken uns für das Vertrauen des Landes NÖ.“

In dem modernen Museum, das als neues Zentrum der Kunstmeile Krems gilt, werden die Landessammlungen Niederösterreich sowie bedeutende Privatkollektionen in offenen, weiten Räumen präsentiert. Architektonisch wurde das markante Kunstmuseum von den Vorarlberger Architekten Marte.Marte in Form eines dynamischen Kubus gestaltet, der sich vom Stadtkern in Richtung Donau streckt. Tradition und Moderne sollen auf harmonische Weise miteinander verbunden werden.

Der Bau erstreckt sich auf 5 Ebenen und bietet gesamt 3.000 m² Ausstellungsfläche. Der Spatenstich erfolgte im Juni 2016. 2017 kam es auf dem Gelände zu archäologischen Funden, die zu einer etwa zweimonatigen Unterbrechung der Bauarbeiten führten. Ein Jahr später wurde die Dachgleiche erreicht. Die letzten Zinkschindeln wurden schließlich im Oktober 2018 an der schimmernden Fassade angebracht und der Bau fertiggestellt.

Die HYPO NOE Real Consult ist eine 100%ige Tochter der HYPO NOE Landesbank für Niederösterreich und Wien mit Sitz in St. Pölten. Das Unternehmen zeichnet sich durch langjährige Erfahrung in der Bauherrenberatung und im Baumanagement aus und hat sich insbesondere mit der Projektsteuerung und –leitung von Sonderimmobilien der öffentlichen Hand einen Namen gemacht. Gemeinsam mit konzernnahen Partnern bieten die Immobilientöchter der HYPO NOE ein umfassendes Leistungspaket über die gesamte Immobilien-Wertschöpfungskette.

Link: www.lgnoe.at